Infos zur Kindertagespflege

Berufstätigkeit und Elternschaft werden heute zu einer immer größeren Selbstverständlichkeit. Dies erfordert eine verantwortungsvolle Verbindung von Berufstätigkeit, Familie und Formen der Kinderbetreuung, die sowohl pädagogisch als auch organisatorisch auf die Bedürfnisse der Kinder und ihren Familien gleichermaßen ausgerichtet sind.

Kindertagespflege ist neben der Krippenbetreuung eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform für Kinder im Alter von 0 bis einschließlich 13 Jahren.

Als familiennahe und auf die individuellen Bedürfnisse von Familien eingehende Kinderbetreuungsform hat sie immer stärker an Bedeutung gewonnen. Das Wohl der Kinder im Blick, bietet die Kindertagespflege eine zeitliche Flexibilität, die es auch Eltern mit unregelmäßigen Arbeitszeiten ermöglicht, ihre Berufstätigkeit auszuüben. Gerade für Familien mit Kindern zwischen 0 und 3 Jahren bietet sie eine qualitativ gute Betreuung und Förderung der Kinder, aber ebenso als Ergänzung zu Kindergarten, Hort und Schule.

Die Kindertagespflege umfasst Betreuung, Bildung und Erziehung im Sinne eines ganzheitlichen Erziehungs- und Bildungsauftrages. Gerade bei der Kindertagespflege ist die Bildung und Erziehung sehr stark in den Familienalltag eingebunden. Dies ermöglicht den Kindern, in überschaubarem Rahmen, eine Fülle von unterschiedlichen Erfahrungen erleben zu können.