Pflegeerlaubnis/Eignungsfeststellung

Einer Erlaubnis bedarf, wer Kinder

  • außerhalb des Haushaltes der sorgeberechtigten Eltern
  • während des Tages
  • mehr als 15 Stunden pro Woche
  • gegen Entgelt
  • länger als drei Monate

betreuen will (§ 43 SGB VIII).

Diese Erlaubnis erstellt das zuständige Jugendamt.

Kindertagespflegepersonen mit Qualifizierung wird bei einer Eignungsfeststellung eine Pflegeerlaubnis schriftlich ausgestellt. Sie bekommen eine Vergütung von 3,90 € pro Kind/Stunde.

Für die Beantragung einer Pflegeerlaubnis legen Sie Ihrem zuständigen Jugendamt folgende Unterlagen und Nachweise vor:

  • Personalbogen
  • Datenschutzerklärung
  • Fragebogen zum Angebot der Kindertagespflege
  • Lebenslauf
  • Qualifizierung nach DJI Standard/Zertifikat
  • Erste-Hilfe-am-Kind-Kurs (mit 16 Unterrichtseinheiten), nicht älter als 2 Jahre, Kosten: ca. 40,— €,
  • ab 01.04.2015: Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen (mit 9 UE)
  • Infektionsschutz-Schulung vom Gesundheitsamt
  • Konzept
  • Ärztliches Attest, seelisch und körperlich in der Lage sein, mit Kindern zu arbeiten — keine Sucht- oder Psychiatrie- Erfahrungen
  • die eigenen Kinder sind nicht durch das Jugendamt betreut worden
  • Eintragsfreies, erweitertes Führungszeugnis für die antragstellende Person und alle im Haushalt der Kindertagespflegeperson lebenden Menschen über 18 Jahre. Für die Beantragung des Führungszeugnisses wenden Sie sich an Ihr zuständiges Jugendamt. Kosten: ca. 13,— € pro Person

Wenn Sie die erforderlichen Unterlagen beim zuständigen Jugendamt eingereicht haben, wird ein Termin für einen Hausbesuch bei Ihnen zu Hause bzw. dort, wo Sie Kindertagespflege betreiben möchten (z. B. in angemieteten Räumen), vereinbart, um die Räumlichkeiten als geeignet abzunehmen. Bei qualifizierten Tagespflegepersonen, die im Haushalt der Eltern arbeiten, findet das Gespräch im Jugendamt statt.

Änderungen
Wenn sich nach Erhalt Ihrer Pflegeerlaubnis ihre Lebensumstände ändern, Sie z. B. umziehen, ihre Räumlichkeiten umbauen, ein neuer Lebensgefährte einzieht etc., sind diese Änderungen dem zuständigen Jugendamt mitzuteilen.

Neubeantragung der Pflegeerlaubnis
Eine Pflegeerlaubnis wird zeitlich befristet ausgestellt. Für eine erneute Beantragung muss der „Erste-Hilfe-am- Kind-Kurs“ (neu: Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen) regelmäßig alle zwei Jahre erneuert werden.
Melden Sie dem zuständigen Jugendamt rechtzeitig, wenn Ihre Pflegeerlaubnis abläuft und reichen Sie alle Unterlagen für die Pflegeerlaubnis, wie oben beschrieben, erneut ein.

Ausfallzeiten
An dieser Stelle haben Sie Zugriff auf das Formular „Ausfallzeiten“ des Familienbüros, das Sie für die Mitteilung an die wirtschaftliche Jugendhilfe benötigen.

Vordruck_Ausfallzeiten.PDF

Beendigungsmitteilung
An dieser Stelle haben Sie Zugriff auf das Formular „Beendigungsmitteilung“ des Familienbüros, das Sie für die Mitteilung an die wirtschaftliche Jugendhilfe benötigen.

Beendigungsmitteilung.PDF

Familienbüro Lüneburg:

Hansestadt Lüneburg
Annegret Liegmann
Waagestraße 3
21335 Lüneburg
Tel.: 04131-309-3301
Mail:

Landkreis Lüneburg
Ricarda Gollan
Waagestraße e
21335 Lüneburg
Tel.: 04131-309-3304
Mail:

An dieser Stelle haben Sie Zugriff auf die Formulare des Familienbüros, die Sie für die Mitteilung an die wirtschaftliche Jugendhilfe der Hansestadt Lüneburg benötigen:

Beendigung_Betreuung.doc

Betreuungsnachweis_Tagesmutter.xlsm

Vereinbarung_Betreuungszeiten.doc