Sprechen lernen ist nichts für Feiglinge-Kleine Menschen entdecken mutig die Sprache

Selbst für Fachleute stellt die Einschätzung der Sprachentwicklung (SE) eines jeweiligen Kindes in vielen Fällen eine schwierige Herausforderung dar. In der Kindertagespflege gibt es vielfältige Anlässe zum Beobachten der Sprachleistung der Kinder, zum allgemeinen oder gezielten Fördern der SE und zum rechtzeitigen Erkennen von möglichen Verzögerungen. Außerdem soll es Gelegenheit geben, praktische Ideen auszuprobieren und Fragen, die sich im Alltag mit den Tageskindern ergeben, zu stellen.

Inhalte des Kurses:

  • Grundlagen der SE kennenlernen, bzw. auffrischen
  • Verzögerungen und Störungen der SE kennenlernen und erkennen lernen
  • Kennenlernen und Reflektieren der eigenen Ressourcen, um Tageskinder sprachlich optimal(er) zu fördern
  • Grundlagen für Elternberatung
  • Praktische Anregungen
  • Fragen und Diskussion

Themen des Kurses:

  • Meilensteine der Sprachentwicklung (SE)
  • Einordnung der SE in die Gesamtentwicklung – entsprechend Kenntnisstand der Teilnehmer(innen) – Abweichungen von der generellen SE
  • „Late Talker“ benötigen besonderes Augenmerk
  • „Is tann das noch nis richtis sagen“ – Abwarten oder Logopädie empfehlen?

(Unterschiedliche individuelle Überlegungen zur optimalen Unterstützung der SE sprachauffälliger Kinder – es muss nicht immer (nur) Logopädie sein)

  • Bilingualität – Empfehlungen und mögliche Probleme innerhalb der Sprachentwicklung
  • Vorstellung von Material, Übungen und Ideen zur praktischen Umsetzung
  • Diskussion

Bei Bedarf evtl. Fallbesprechung einzelner Tageskinder

Referentin: Miriam Beecken, staatlich anerkannte Logopädin

Termine: Samstag 21.11.20 von 10.00-15.00 Uhr -6 UE

Ort: Gemeinderaum der St. Johanniskirche, Bei der St. Johanniskirche 2, Lüneburg

Teilnehmerzahl: min. 10 –  max.20 Pers.

Kosten: 24 € pro Person, Gebühr ist nach Erhalt der schriftlichen Zusage zu überweisen

Anmeldung bis zum 06.11.2020: oder Tel. 04131 – 35513